Aulenbach

In Aulenbach wohnten im Jahr 1937 56 Familien  mit 264 Personen.  Die Einwohner lebten von der Landwirtschaft, einige Männer arbeiteten als Bergleute in den Gruben des Saarlandes, bis ihnen ab 1910 die nahegelegene Schwerspatgrube „Clarashall“ Arbeit gab.

Die meisten Einwohner Aulenbachs zogen nach der Räumung in die unmittelbare Umgebung, mehrere Familien aber auch nach Blumenberg bei Magdeburg und nach Mecklenburg.