Ehemalige und neue Bürger

Karl-Heinz Röder

Karl-Heinz Röder Schicksal eines Sudetendeutschen, der in Baumholder seine neue Heimat fand. Aufgezeichnet von Jürgen Henze Karl Heinrich Röder, in seiner zweiten Heimat Karl-Heinz genannt, wurde am 23. Mai 1930 in Neutitschein, der Stadt der Tuchmacher, im Sudetenland geboren. Seine Vorfahren stammten aus Österreich. Wegen der schlechten Arbeitslage nach dem 1. Weltkrieg verließ Großvater Heinrich

Familie Henze

🔊 Vorlesen bb1.onclick = function(){ if(responsiveVoice.isPlaying()){ responsiveVoice.cancel(); }else{ responsiveVoice.speak("Hans Henze wurde 1904 als zweiter von drei Söhnen des Finanzbeamten Otto Henze und seiner Ehefrau Anna, geborene Schwarzkopf, in Söllichau bei Jüterbog in Sachsen-Anhalt geboren. Aufgewachsen in Berlin-Neukölln absolvierte er nach seiner Schulzeit eine Kaufmannslehre und fand zunächst Beschäftigung in verschiedenen Berliner Geschäften, unter anderem in
  Scroll to Top