breungenborn

Breungenborn

Breungenborn lag am Rande des bewaldeten Bergrückens der Winterhauch. Keltische und römische Funde lassen auf eine frühe Besiedlung der Region um das Dorf schließen. Eine römische Fernstraße von Metz nach Mainz führte über Breungenborn nach Bingen an den Rhein. Schon im Mittelalter war hier ein wichtiger Marktort. Das Dorf hatte nur wenige Häuser, die teils zu Oberstein, teils zur zweibrückischen Herrschaft gehörten.

Bei der Räumung 1938 lebten in Breungenborn 100 Einwohner in 25 Haushalten.

  Scroll to Top