Zaubach 57/14

Schon ab Ende der 60er Jahre gab es Bemühungen, den Truppenübungsplatz Baumholder zu vergrößern und in den 70er Jahren wurden die Pläne konkret. Im Zuge dieser Erweiterung wurde die Räumung des Ortes Zaubach mit Erlass des Verteidigungsministeriums vom 17.07.1974 angeordnet. Die Bundesrepublik Deutschland erwarb alle Grundstücke und trug die Kosten der Umsiedlung. Bis 1980 war Zaubach geräumt.  Dieser Räumung des Ortes war ein starker Bevölkerungsrückgang seit den 50er Jahren vorangegangen, da viele Bewohner den Übungsbetrieb auf dem nahen Truppenübungsplatz als störend empfanden. Deshalb wurde Zaubach mit der Zustimmung seiner Einwohner in das Übungsgelände eingegliedert.